Schienenbefestigung ShimLift an weiteren Orten im Einsatz

Die höhenverstellbare Schienenbefestigung ShimLift ist jetzt an weiteren Orten im Bereich der DB Netz AG im Einsatz: Unter anderem in Weißwasser und in Rietschen, beide gelegen in der Oberlausitz an der Strecke 6142, aber auch bei Schwerte (Ruhr) an der Strecke 2550. Mehrere Bahnübergänge und Brücken wurden saniert und die angrenzenden Übergangsbereiche sollten langfristig vor dem üblichen Absenken, ausgelöst durch die hohe Vertikalkraft nach Verlassen des Straßen-/Brückenbereiches, geschützt werden. Um die zu erwartenden Schwellenhohllagen zu vermeiden, erhöht ShimLift die Schiene schnell und unkompliziert gegenüber der Schwelle: Zwei Keile werden gegeneinander verschoben und millimetergenau auf die neue Schwellenlage eingestellt.

Die Einbauten erfolgten in Kooperation mit den Firmen TS Bau, Rhomberg-Sersa und Schweer-Bau. Die ShimLift-Stützpunkte wurden in nur wenigen Stunden eingebaut – parallel zu weiteren Baumaßnahmen.

Es zeigt sich, dass die Vorteile des ShimLift nicht nur beim Gleis-Unterhalt, sondern bereits beim Einbau ausgenutzt werden können.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.